Lorsa Brasil – die prämierte deutsche Zigarre aus Lorsch

Die Deutsche Zigarre mit Traditions-Geschichte.

Tabakanbau als Kulturprojekt im südhessischen Lorsch. 

Bei der Lorsa Brasil handelt es sich um einen Shortfiller im Corona-Format (13 cm Länge). Der Wickel besteht aus über 60% Lorscher Tabak der Sorte Geudertheimer und zwar ausschließlich Sandblatt. Die Lorsa Brasil – wie alle Zigarren ein Cuvée - enthält das etwa Zehnfache an heimischen Tabaken als heutzutage üblicherweise Zigarren deutscher Herkunft beigemischt werden. 

––––

Lorsa Brasil Zigarren online bestellen und kaufen.

Als Produkt Online kaufen:
> Hier klicken <

Per E-Mail schriftlich bestellen:
E-Mail an: shop@anneschd.de
Kosten: 12,50 Euro pro Holzbox (5 Zigarren)
Paket-Versand mit Tracking: 5,90 Euro

lorscher zigarre kaufen

 

lorsch zigarre holzbox lorsabrasil

5 Zigarren 'Lorsa Brasil' in der Holzbox.

Kleine Auflage | Handgefertigt | Tabakanbau in Lorsch, Deutschland

Die Lorscher Zigarre – ein Kulturprojekt der besonderen Art. Die Stadt Lorsch zeigt einmal mehr, wie engagiert und leidenschaftlich Kultur gelebt wird. Das Kulturprojekt der UNESCO Klosterstadt baut seit 2013 auf einem ca 1000 qm großen Feld wieder Tabak an. Seit 2014 gibt es wieder – in limitierter Auflage eine Lorscher Zigarre, die Lorsa Brasil.

tabakprojekt lorsch lorsa brasil deutsche zigarre

DAS TABAKPROJEKT

"Das Lorscher Tabakprojekt mit seinen ehrenamtlichen Pflanzerinnen und Pflanzern gibt es seit 2013. Auf einem gut 1000qm großen Feld bauen etwa 20 Männer und Frauen Geudertheimer, also Zigarrentabak, an. Die Pflege des Tabaks reicht von der Aussaat bis zur eigenhändigen Fermentierung der Ernte. 

„Unser Projekt ist eine Hommage an Lorschs über 300jährige Tradition in Tabakanbau und Zigarrenfertigung“, sagen die Lorscher Tabakpflanzer. Darüber hinaus ist es eine Hommage an die (Lebens-)Leistung der Frauen und Männer, die sich überall auf der Welt auf die Kunst des Anbaus und der Verarbeitung von Tabak verstanden und verstehen und an die weltumspannende Tabakkultur als solche. Kein anderes landwirtschaftliches Produkt ist so anspruchslos, was den Boden und so anspruchsvoll, was die händische Pflege betrifft. Und Tabak – der „Douwagg“, wie man bei uns sagt - ist immer eine Gemeinschaftsleistung. Das Lorscher Tabakprojekt ist immer offen für neue Mitglieder.

Die 10 000 Zigarren „Lorsa Brasil“, die am Ende eines Ernte- jahres hergestellt werden, bestehen aus über 60% Lorscher Tabak, wozu ausschließlich Sandblätter verwendet werden. Darin liegt wohl das Geheimnis ihres als leicht und gleichzei- tig ungewöhnlich aromareich beschriebenen Geschmacks. Der Name Lorsa Brasil zitiert eine historische Zigarrenmarke und will damit an die Tabakvergangenheit der Stadt, aber auch an die der ehemals an Tabak reichen Metropolregion Rhein-Neckar anknüpfen. Quelle: KULTour-Amt Stadt Lorsch

Bei der Lorsa Brasil handelt es sich um einen Shortfiller im Corona-Format (13 cm Länge). Der Wickel besteht aus über 60% Lorscher Tabak der Sorte Geudertheimer und zwar ausschließlich Sandblatt. Das erklärt den vollen, aber leichten Geschmack der Zigarre, denn bei den Sandblättern handelt es sich um die 3 – 4 untersten und größten Blätter der Staude, die am schadstoffärmsten, jedoch am aromareichsten sind. Die Lorsa Brasil – wie alle Zigarren ein Cuvée - enthält damit das etwa Zehnfache an heimischen Tabaken als heutzutage üblicherweise Zigarren deutscher Herkunft beigemischt werden. Lorsa Brasil ist dabei der Name einer Zigarre, wie sie früher einmal hergestellt wurde (Lorsa für Lorsch). Wie der Name weiter sagt, besteht das Deckblatt aus brasilianischem Tabak. Hergestellt wird die Zigarre in einer kleinen Manufaktur in Nordbaden, die auch das Geheimnis der genauen Rezeptur hütet. Die Deckblätter werden von Hand aufgerollt. Pro Ernte fertigen wir jährlich eine Charge von bis zu 10 000 Zigarren an. Der Preis von 12,50 € für fünf Zigarren im Zedernholzkistchen enthält dabei keinen Cent Arbeitslohn für das Anpflanzen, Pflegen, Ernten und Fermentieren des Tabaks, sondern ist ein reiner Produktionspreis. Der Lorscher Tabak selbst ist das Produkt eines ehrenamtlichen Bürgerprojektes. Die etwa 30 Männer und Frauen bearbeiten seit 2013 ein ca. 1000m² großes Feld. Sie wollen damit das Kulturgut Tabakanbau und –verarbeitung lebendig halten und würdigen. Die sandigen Böden entlang des Rheingrabens und damit auch im südhessischen Lorsch an der Bergstraße, eignen sich seit Alters her hervorragend für die Anzucht von Tabak. 

zigarre rollen

BEWERTUNG VON ZIGARREN.ORG

Die Lorscher Zigarre ist für viele eine Überraschung – besonders für erfahrene Aficionados. Die Lorsa Brasil ist eine Shortfiller Zigarre, deren Füllung also aus verschiedenen Tabaken besteht. Sie verfügt über einen außerordentlich angenehmen und leckeren Geschmack, der nicht bei vielen Zigarren zu finden ist. Sie gilt als milde Zigarre mit einem weichen, aber würzigen Rauch. Ihr Geheimnis mag in der Verwendung der Lorscher Sandblätter liegen, die trotz ihres feinen Aussehens und Geschmacks, nicht nur für das Deckblatt verwendet wurden, sondern auch für die Mischung selbst. Quelle: zigarren.org

 

WEITERFÜHRENDE LINKS

Die Lorscher Tabak-Kerwe findet jedes Jahr im September in Lorsch statt. Mit vielen Tabakveranstaltungen und Highlights.

–––

Selber Tabakpflanzer in Lorsch werden
https://lorsch.de/de/tabak-in-lorsch/tabakpflanzer-fuer-ein-jahr.php

–––

Lorscher Tabakmuseum
https://lorsch.de/de/tabak-in-lorsch/tabakmuseum.php

–––

Tabak- und Stadtführungen
https://lorsch.de/de-wAssets/docs/flyer/Lorsch_Fuehrungsflyer_2019_web.pdf

–––

Infos zum transnationalen kulturanthropologischen Austauschprojekt LORSCH – KUBA
https://lorsch.de/de-wAssets/img/tabak/Transkult_Projekt_Dtl_Kuba_JAN_2018.pdf